Kunst blüht neben der Natur im Riverside Park

Kunst blüht neben der Natur im Riverside Park

Kunst blüht neben der Natur im Riverside Park

In einer Ausstellung, die sich über fast 100 Parkblöcke erstreckt, setzen sich 24 zeitgenössische Künstler mit wörtlichen, metaphorischen und …


In einer Ausstellung, die sich über fast 100 Parkblöcke erstreckt, setzen sich 24 zeitgenössische Künstler mit wörtlichen, metaphorischen und poetischen Ideen des Nachwachsens auseinander.
Erdeundleben. com-

Im Riverside Park, hinter den verschlossenen Gittern eines Amtrak-Wartungseingangs in der Nähe der 108th Street, lehnt ein großes Blumenstillleben an einer Wand. Die Leinwand scheint zu verrotten und zu einem Gewirr aus abgestorbenen Wurzeln und Blättern auszufransen, wobei neue Blüten dreidimensional aus der Oberfläche hervorbrechen. Die Künstlerin Valerie Hegarty wollte Fiktion mit Tatsachen verbinden: Sie stellte sich vor, ein niederländisches Vanitas-Gemälde – eine Erinnerung an die Sterblichkeit – sei aus dem Metropolitan Museum of Art gestohlen und hier versteckt worden, nur um dann aufgegeben zu werden, als die Pandemie ausbrach.

„Es verfällt, aber jetzt, wo der Frühling die Stadt erreicht hat, wachsen die Dinge aus der Zerstörung wieder“, sagte Hegarty, der auf einem nahe gelegenen Felsvorsprung eine bemalte Pappmaché-Skulptur einer Albino-Taube mit einer leuchtenden Blume im Schnabel platzierte als Zeichen der Hoffnung. „Vanitas-Malerei handelt von Vergänglichkeit, was uns allen im letzten Jahr ziemlich schwer gefallen hat. ”

Hegarty ist einer von 24 Künstlern, die in der Ausstellung „Re:Growth, a Celebration of Art, Riverside Park and the New York Spirit. Die Ausstellung, die von der Kuratorin Karin Bravin organisiert wurde, bevölkert die Landschaft von der 64. bis zur 151. Straße und läuft bis zum 13. September. Laut der Riverside Park Conservancy, die sie produziert hat, ist sie die größte Kunstausstellung in der Geschichte des Parks.

„Bei Vanitas Malerei geht es um Vergänglichkeit, was uns allen im letzten Jahr ziemlich schwer gefallen hat“, sagte die Künstlerin Valerie Hegarty und erklärte die Inspiration für ihre Arbeit „Fresh Start. ”Kredit. . .Nina Westervelt für die New York Times

“Ich habe so viel Zeit damit verbracht, durch den Park zu laufen und dachte, dies wäre der perfekte Zeitpunkt, um öffentliche Kunst zu sehen”, sagte Bravin, der die Idee Daniel Garodnick, Präsident und Geschäftsführer des Naturschutzgebietes, vorschlug trübe Novembertage.

„Ich dachte, ‚Nachwachsen‘ als Thema wäre unglaublich erhebend, wenn wir aus diesem tragischen Jahr herauskommen und unser Leben neu beginnen“, sagte Garodnick. Die Show wird von 32 Einzelpersonen und Unternehmen gesponsert. Im Jahr 2020 verzeichnete das Naturschutzgebiet einen Anstieg um 62 Prozent in seiner Kategorie der kleinen Spender, was etwas mehr als 600.000 US-Dollar einbrachte. (Andere Parks erlebten einen ähnlichen pandemischen Anstieg der Spenden sowie der Nutzung. Der Prospect Park in Brooklyn zum Beispiel hat in den letzten 15 Monaten einen 100-prozentigen Anstieg des Dollarwerts der Beiträge einzelner Spender verzeichnet, so Sue Donoghue, Präsidentin der Prospect Park Alliance. )

Wenn der Frühling auf den Sommer zugeht und die New Yorker sich beim Ablegen von Masken wohler fühlen, da die Anforderungen für die Geimpften steigen, kann die Show zu langen Spaziergängen anregen und Besucher dazu bringen, neue Teile des Parks zu erkunden. „Es geht um die Entdeckung, die Reise, die Suche nach der Arbeit“, sagte Bravin. Die Beschilderung an den Parkeingängen und an jeder Installation enthält einen QR-Code, der zu einer Karte und Informationen zur Ausstellung sowie zu jedem Werk und Künstler führt.

„Stuk“ von DeWitt Godfrey, 82nd Street. Besucher können Informationen über die Ausstellung auf der Beschilderung des Parks finden, die QR-Codes enthält.Kredit. . .Nina Westervelt für die New York Times

Einige Installationen inmitten von Grasflächen entlang der Uferpromenade kündigen sich von weitem an. In der Nähe der 82nd Street befindet sich eine 4,5 Meter hohe, geschwungene Skulptur aus gestapelten Corten-Stahlzylindern, die von DeWitt Godfrey geschaffen wurde; es erinnert an die natürliche Geometrie von Waben- oder Pflanzensporenmustern. In der 91. Straße können die Leute den „Riverside Reading Room“ betreten, ein kleines offenes Haus, das von Mary Mattingly errichtet wurde und mit Regalen aus Fossilien, Gestein, Erde und Pflanzen wie Aloe, Dracaena und Pferdeschwanzpalme als Meditation über die Zyklen von Wachstum und Klima gesäumt ist Veränderung.

Andere Installationen können sich im Vorbeigehen einschleichen. Ein Garten mit etwa 30 biomorphen Formen – von Sui Park aus handgefärbten Kabelbindern in einer lebendigen Farbpalette wie Grün, Orange, Gelb und Pink gestaltet – scheint in einer üppigen Enklave direkt unterhalb der 79th Street aus dem Boden zu sprießen. Auf einem Felsvorsprung in der Nähe der 75th Street kriecht eine Decke aus grünen, geformten Formen wie Efeu oder Moos über die Weite. Jede Einheit ist das untere Ende einer Mountain Dew-Kunststoffflasche, die von Jean Shin zusammengenietet wurde. Die Installation nimmt einen schillernden fluoreszierenden Glanz an, wenn sie von der Sonne getroffen wird.

„Das meiste Einwegplastik wird nicht recycelt, und unser Konsummüll dringt in die Welt ein“, sagt Shin, der eine Begegnung schaffen möchte, die uns diese Alltagsgegenstände und unser Verhältnis zur Natur hinterfragen lässt. „Was ist der wahre Preis dieser Bequemlichkeit für unsere Landschaft und unseren Körper?“

Einige Arbeiten, wie „Invasives“ von Jean Shin, können sich an dich heranschleichen. Das aus dem Boden von Mountain Dew-Flaschen gefertigte Stück hat das Aussehen von Efeu oder Moos.Kredit. . .Nina Westervelt für die New York Times

Auf dem Pier, der in der 70th Street über den Hudson River hinausragt, hat Dahlia Elsayed 16 bunt gemusterte Banner in Reih und Glied entlang einer Reihe von Laternenpfählen angebracht. In Anlehnung an Designelemente traditioneller nordafrikanischer und asiatischer Teppiche enthält jedes Paar auch Phrasen, die aus der Terminologie der Piloten entnommen wurden – wie „Signale aufnehmen/mit minimalem Widerstand“ und „Karte zu/den Reizen“ – die als . gelesen werden können Gedicht, während du auf diesem Laufsteg gehst.

“Ich hatte darüber nachgedacht, Teppiche zu fliegen und auf diese magische Weise gehen zu können, während ich wie alle anderen eingesperrt war und auf vier Wände starrte”, sagte Elsayed. „Diese Flaggen laden Sie zu einer Reise ein. ”

Das privat finanzierte Naturschutzgebiet, das seinen 35. Jahrestag der Restaurierung und Verbesserung des Parks feiert, verbrachte einen Großteil des letzten Jahres damit, seine Bemühungen auf die 125th Street neben Harlem zu konzentrieren. „Unsere North-Park-Initiative bringt mehr Ressourcen in die Bereiche des Parks, in die die Stadt traditionell weniger investiert hatte“, sagte Garodnick mit 2 US-Dollar. 3 Millionen Zuweisung von der Stadt im vergangenen Jahr für die Modernisierung der Infrastruktur des Nordparks. Er hofft, dass die Ausstellung die Leute in die Stadt ziehen wird.

“Ancient Rhoman Votive Statue”, links, und “Ancient Rhoman Statue of Winged Figure” von Joshua Goode, in der Nähe der 148th Street am Fluss. (Ihre Köpfe haben unverwechselbare Cartoon-Silhouetten.)Kredit. . .Nina Westervelt für die New York Times

Entlang des Flusses in der 125. und 149. Straße sowie in der 64. und 79. Straße führt eine Beschilderung die Besucher zu einer kostenlosen Augmented-Reality-App, mit der sie auf ihren iPhones die wilden organischen Kugeln von Shuli Sadé erleben können, die so aussehen schweben über Wasser und Landschaft. In der Nähe der 148th Street am Fluss erinnern zwei Betonfiguren von Joshua Goode an neolithische Votivstatuen, außer dass ihre Köpfe die unverwechselbaren Cartoon-Silhouetten von Bart und Lisa Simpson aufweisen.

An der Ecke eines Zauns, der ein Ballfeld in der 145th Street umschließt, hat Glen Wilson zwei 8 mal 10 Fuß große Fotografien junger schwarzer Briefträgerinnen montiert, eine in seiner Nachbarschaft in Venice Beach, Kalifornien, und die andere in Harlem. Nachdem Wilson die Bilder auf flexiblem Industriekunststoff gedruckt und in Streifen geschnitten hatte, verwebte Wilson die monumentalen Fotografien in den Stoff des Kettenglieds, so dass es den Anschein hat, als würden die Frauen an einer Kreuzung des Zauns einander zuschauen.

Glen Wilson und sein Stück „Deliver Us 2021“ in der 145th Street, das Fotos von Postboten in den Zaun einwebt.Kredit. . .Nina Westervelt für die New York Times

„Es ist dieser bicoastale, länderübergreifende Rückblick und die Feier der Arbeit und der Leute, die im Wesentlichen das Gewicht und das Vertrauen der Nachbarschaft tragen“, sagte Wilson, der sich für Riverside Park als demokratischen Raum interessiert. „Der Park repräsentiert das Beste des Bürgerstolzes. Wir alle wissen, dass wir ein Stück davon haben, und wir alle wissen, dass wir dort hingehören. ”

Sosyal Medyada Paylaşın:
Etiketler:
İş It Park Straße

Düşüncelerinizi bizimle paylaşırmısınız ?

Yorum yazmak için giriş yapmalısın